hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Blind durchs Wochenende

geschrieben von Lindi  am 30.04.2022 um 15:30:26
Letztes Wochenende durfte ich mal wieder weitgehend blind verbringen. Am Samstag morgen nach dem Frühstück hat mir mein Mann meine Latex-Augenbinde angelegt. Diese ist absolut lichtdicht. ich versprach ihm, die Augenbinde während der kompletten Session nicht abzunehmen. So durfte ich dann ins Bad auf Toilette und zum Zähneputzen. Dann ließ er mich den halben vormittag im Haus umhergehen, indem er mir Aufgaben sagte, die ich für ihn erledigen sollte, z.B. eine Sprudelflasche aus dem Kühlschrank und auf dem Esstisch stellen. Zwischenzeitlich hat er Mittagessen gekocht.
Nach einer Weile schickte er mich ins Schlafzimmer. Er zog mich komplett aus und hat mir dann meinen Monohandschuh angelegt. Dazu bekam ich meine Highheels an. So ließ er mich dann im Schlafzimmer stehen. Hier habe ich mich erstmal nicht mehr getraut, umher zu gehen, da ich mich ja nun nicht mehr mit den Händen vorantasten konnte.
Nach einer gefühlten Ewigkeit hat er mich dann geholt und an den Esstisch geführt. Wir haben zusammen zu Mittag gegessen, wobei er mich natürlich gefüttert hat. Er hat mich dann am Tisch sitzen gelassen, während er den Abwasch erledigt und die Küche aufgeräumt hat. Später hat er mich dann wieder ins Schlafzimmer gebracht. Dort hat er mir einen recht dicken Postöpsel eingeführt und mich dann auf einen Hocker gesetzt. Ich bekam meine Fußmanschetten und dazwischen eine sehr lange Spreizstange angelegt. Er hat mich dann, erst mit den Fingern und dann mit einem Dildo, ordentlich verwöhnt. Kurz bevor ich zum Höhepunkt kam, hat er aber dann aufgehört. Ich bekam einen Ballknebel und so ließ er mich dann ziemlich aufgewühlt sitzen.
Zum Abendessen befreite er mich dann von allem außer der Augenbinde, so dass ich dann nackt am Esstisch saß und ich auch selbst essen konnte. Das war, nur tastend, gar nicht so einfach und ich war danach wohl auch ein wenig "eingesaut". Also führte er mich ins Bad unter die Dusche, hat mich dort erst gewaschen und dann im Stehen verführt.
Den restlichen Abend verbrachten wir dann auf der Couch. Ich saß dort nackt und hatte nur die Augenbinde. Ich hatte ja versprochen, diese nicht abzuziehen. Er schaute fern und für mich war es sozusagen ein Hörspiel.
Später zum Schlafen bekam ich die Handmanschetten und mein Lederhalsband und die Handgelenke dann dort fixiert.
Der Sonntag verlief dann ähnlich. Die Augenbinde blieb erstmal an. Nach der Morgentoilette und Frühstück schickte er mich wieder ins Schlafzimmer. Dort legte er mir mein Korsett an, einen Strapsgürtel, und zog mir dazu noch Nylons und Highheels an. So wurde ich da noch einige Zeit im Haus umhergeschickt.
Zum Nachmittag dürfte ich dann die Augenbinde abnehmen. Es dauerte eine Weile, bis ich mich wieder an die Helligkeit gewöhnt hatte. Wir gingen dann noch ein bisschen spazieren. Ich bekam nur meinen langen Mantel drüber. Ich konnte unterwegs niemand mein Outfit drunter erahnen.
Fesselnde Grüße
Lindi
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 30.04.2022 16:10
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]