hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Gefesselt auf der Autobahn

geschrieben von Gastfred  am 07.12.2022 um 00:16:54 - als Antwort auf: Gefesselt auf der Autobahn von osiris
Hey Osiris danke für die tolle Geschichte.

Wir haben einen Tag zur Belustigung oder zum Spaß unserer Frauen zugesagt.

Ich will’s nicht zu lang machen sondern nur so viel um den Hintergrund zu verstehen.
Wir (4 Paare und eine Singlefrau) treffen uns fast wöchentlich um miteinander zu reden und erlebtes zu teilen. Das ganze schon seit Jahren und mit sehr viel Vertrauen. In der letzten Zeit kamen wir recht oft auf das Thema fesseln in der Partnerschaft oder um mal neues zu erleben. Komisch dabei war das die Frauen darauf recht energisch eingingen.  Weil sie wohl von Natur aus im Nachteil wären oder weil das eben ein Tabuthema ist und und.
Nach einigen wirklich lustigen Abenden bei denen die Männer etwas gehandikapt waren wollten sie mehr. Also ich hatte z.B. eine Hand in so einem Rückengurt der eigentlich für zwei Hände gedacht war. So habe ich dann die Getränke für die Damen serviert was schon beschwerlich war und mit gewissen Bemerkungen gespickt wurde.

Einige Wochen später griffen sie das Thema wieder auf und wollten das durch ein angemessenes Outfit und abschließbare Halsbänder komplettieren. Wir haben das natürlich abgeblockt und wollten das die Frauen uns zumindest ein wenig entgegenkommen. Nach über 30 Minuten Getuschel sagten sie das die Idee O.K. wäre und wir auch unsere Wünsche sagen sollten. Wir waren auf ziemlich Widerstand vorbereitet und wären auch mit einem Kompromiss zufrieden gewesen.
Unser Wunschszenario wäre wenn die Frauen hier beim Treffen alle mit kurzem Rock bzw. Kleid und schönen Nylons bekleidet wären. Also im etwas eleganteren Ausgehdress weil bisher eigentlich alle recht Leger und schlabberig rumlaufen.
Obwohl wir auf eine andere Reaktion warteten fragte sie, und was macht ihr?  Niemand hat sich darüber Gedanken gemacht und so überließen wir diese Entscheidung den Frauen. Die wiederum drohten mit echt heftigen Vorhaben und forderten für ihre Phantasie Szenarien unsere O.Ks. Natürlich sagten wir zu und waren gespannt was sie sich so ausgedacht haben. Beginnen sollte das diesmal an dem jeweiligen Wohn oder Aufenthaltsort.
Obwohl ich recht neugierig von meiner Frau wissen wollte was wohl geplant ist hat sie nichts rausgelassen mich dafür aber immer etwas provoziert.
An besagten Tag hat sie sich schon 2 Stunden zuvor wie gewünscht gekleidet und mir den Kopf verdreht. Während dem Duschen hat sie mir was zum anziehen bereitgelegt und auf mich gewartet. Das war ein Sweatshirt und eine rote ganz glatte Leggins. Ich rief sie und sagte das die Unterwäsche fehlt. Sie kam und meinte du Banause unter einer Leggins einen Slip oder was? Untersteh dich und zieh da was an. Mir war das absolut nicht klar ob sie recht hat oder etwas anderes vorhat. Ich fühlte mich maximal unwohl weil das Shirt nach wenigen Schritten wieder hochrutschte und alles was sich abzeichnet sehr gut erkennbar war. Ich wollte das lieber doch nicht jedoch war das angeblich für jeden von uns gekauft worden.
Es klingelte und meine Frau meinte, so mein Schatz es geht los. Ich ging zum Fenster und sah eine gemeinsame Freundin draußen stehen. Ich wollte öffnen aber sie sagte langsam wir sind noch nicht so weit. Sie ging kurz raus und kam mit Handschellen zurück was mich etwas schockierte. Doch mit ein zwei Küsschen war das dann trotzdem passiert. Ich hatte noch nie zuvor Handschellen dran und mir war das auch irgendwie zu endgültig. Sie drückte den Öffner und rief durch das Fenster passt auf den Rhododendron auf was ich in diesem Moment nicht kapierte. Nach einer Weile kamen zwei der befreundeten Frauen rein und hatten auch das gewünschte Outfit an was mich recht erfreut stimmte. Sie begrüßten uns ganz lieb und ich sagte , ich kann dich leider nicht umarmen es sei den die Handschellen kommen ab. Sie sagte der Schlüssel ist bei deiner Frau und gleich im Anschluss fragte sie, hast du nicht was vergessen? Meine Frau zuckte zusammen und sagte Oh Sch… bin gleich da. Sie kam zurück und machte mir von hinten ein Halsband drum. Echt breit und unangenehm weil der Hals kaum noch zu drehen geht. Unsere Freundin kam zu mir und klinke eine Kette am Halsband ein und schon musste ich hinterherlaufen. Ich versuchte zwar einige Male zurückzuziehen aber sofort war meine Frau da und schob mich weiter. Ich wurde etwas zornig und fragte mit lauter Stimme warum das Halsband und die Handschellen was soll das denn. Sie meinte abwarten das siehst du gleich.
Im Windfang angekommen versuchte ich mich loszureißen, da stand ein Käfig auf Rollen um mich zu bewegen. Ich sagte niemals die Freundin wir haben Zeit und das war doch ausgemacht. Stell dich jetzt bloß nicht an die anderen haben das auch überlebt. Sie hob mir die Arme hoch was schnell wehtat doch ich konnte mich wegdrehen. Sie gab meiner Frau die Kette in die Hand und bat mich festzuhalten was sie auch tat. Sie kam zurück und stülpte mir einen Sack über de auch noch um den Hals verengt wurde. Ich kam mir total besch.. vor. In der Hand von zwei Frauen die  mit ihren Schuhen nichtmal vernünftig auf dem Waschbeton gehen können aber dennoch ohne Möglichkeit der Gegenwehr. Nach einer gewissen Bockphase bin ich von oben da rein gestiegen und merkte das passt nicht wie von ihnen gedacht. Nachdem die Freundin mich recht harsch angewiesen hat auf den Unterschenkeln zu sitzen und ganz hinter zu rutschen half sie mit der Hand den Kopf da reinzukriegen. Der Sack kam ab aber die Handschellen nicht. Anschließend drückte sie mich recht erniedrigend mit dem Kopf ganz runter damit der Deckel zugeht. Der ging zwar zu aber Platz hatte ich da nicht mehr. Sie machte noch Schlösser dran und sagte zu meiner Frau die Schlüssel behalte ich mal lieber selber.  So kauerte ich ganz tief in dem Käfig und konnte absolut nichts machen außer zu warten was noch kommt.
Meine Frau warf eine Decke über den Käfig weil unser Garten nicht verwachsen ist. Sie schoben mich über das holprige Pflaster bis zu unserer Einfahrt. Da stand ein Transporter mit einer Rollstuhlrampe. Mit Anlauf schoben sie mich da hoch und die Fahrt endete erst am Käfig meines Kumpels der auch schon in selber Situation war. Wir kamen uns schon sehr verloren vor als uns die beiden recht zierlichen Frauen in dem Transporter festgurteten. Nach höchstens 10 Minuten der selbe Stop jedoch ging das da sehr schnell und schon waren wir zu dritt. Wir fuhren wieder los diesmal aber relativ lange. Meine Frau sagte vorne aber dennoch hörbar zu den anderen beiden das sie ein schlechtes Gefühl dabei hat und die Jungs schon etwas arg wenig Platz haben. Die andere sagte, wieso die haben doch reingepasst der Deckel ist zu und für uns ist das einfacher sie zu bewegen.
Am Ziel, im Haus eines der Paare angekommen schoben sie uns ins Haus was recht schwierig war durch diverse Schwellen aber dennoch gemacht wurde. Anschließend gab es viel Gelächter und Abgeklatsche weil sie das geschafft hatten. Der Tag hatte noch einige teils sehr erregende Überraschungen für uns parat.
Zum Abschluss genehmigten sich unsere Frauen noch eine vier Augen Party. Das soll heißen wieder rein in den Käfig zumindest ich auch wieder mit Handschellen und Halsband. Mit vereinten Kräften wurde ich ins Haus gehieft und die anderen verabschiedeten sich. Meine Liebe hat dann noch eine Art Siegesfeier Zeremoniert und alles per Selbstauslöser festgehalten.
Alles in allem total anstrengend aber zugleich sehr geil.
Die Frauen haben uns auch noch recht viel Mittel der Halskette bewegt das ist echt heftig wenn das nicht die eigene Frau ist und keine zuvor sagt was als Nächstes kommt.
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 07.12.2022 07:43
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]