hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Erlebnisbericht Silvester 2

geschrieben von Lindi  am 02.01.2021 um 10:43:10
Er schlief bis gegen Mittag und irgendwann bin auch ich nochmals eingeschlafen. Als ich wieder zu mir kam, durfte ich kurz auf Toilette. Er hat mir alles Störende hierzu abgenommen und gab mir 20 Minuten Zeit. Danach sollte ich wieder bäuchlings ins Bett. Alles wieder angelegt wie zuvor, nur zusätzlich noch die Ellenbogen mit einem Riemen eng zusammen gezogen, erklärte er mir, daß ich heute was Neues kennenlernen werde. Danach hob er mein Becken an und zog meinen Körper Richtung Füße, so dass ich breitbeinig kniete und meine Schulter und Brüste flach auf dem Bett lagen. So verwöhnte er mich dann erst mit den Fingern und einem Dildo, was durch den Plug für mich ein sehr intensives, ja fast unangenehmes Gefühl war. So ließ er dann nach kurzer Zeit auch von mir ab.
Ich dachte, das Spiel sei jetzt beendet. Aber er ließ mich in dieser Haltung verharren, verpasste mir wieder die Augenbinde und verließ das Zimmer.  Mittlerweile schmerzten meine Füße in den Stiefeln, meine Arme durch die enge Schnürung, und auch die Knie, Schultern und die Brüste drückten ziemlich. Und mein Postöpsel war auch immer noch recht drall aufgepumpt. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er dann wieder.
Er machte mich aber nicht los, sondern entfernte nur den Postöpsel. Dann drang er eben dort das erste Mal in mich ein.
Zunächst ungewohnt und unangenehm, obwohl der Plug wohl zuvor seine Arbeit getan hatte und alles gut gedehnt war, empfand ich es dann eher als Lust. Auch mein Mann war zufrieden, daß ich Gefallen daran fand. Er löste meine Fesseln und so blieben wir noch eine Zeit lang liegen. Als wir aufstanden, war bereits Abend. Ich durfte meine Stiefel und das Korsett ausziehen und auch alle weiteren Utensilien ablegen und wegräumen. Für mich gingen mal wieder ereignisreiche und lehrreiche Tage zu Ende. Mit einer neuen Erfahrung und mit der Erkenntnis, dass ich einiges recht lange ertragen kann und dabei auch noch Freude und Spaß habe.
Schaun wir mal, ob das Wochenende noch was Erzählenswertes bringt, bevor am Montag der übliche Alltagstrott wieder einsetzt.
Ich wünsche allen Lesern ein gutes, gesundes Jahr 2021 mit vielen fesselnden Erlebnissen.
Lindi
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 02.01.2021 12:44
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]