hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Blind Date

geschrieben von Achim  am 30.04.2019 um 13:07:29
Liebe Forums-Gemeinde, ich hätte gerne Euer Feedback zu einem Blind Date, das in ca. 6 Wochen ansteht:
Ich – 54 – habe vor ein paar Tagen virtuelle Bekanntschaft mit einer jungen Dame gemacht, 25.
Besonders viel weiss ich noch nicht, wir haben ein paar absolut authentisch wirkende Fotos ausgetauscht (auch objektiv garantiert hübsch und sexy, übrigens) und der Beruf den sie nannte, ist meinem zufälligerweise sehr vergleichbar dem meinen; gleiche Branche.
Das entscheidende ist natürlich, dass sie wohl einen extremen Fessel-Tick hat und nach regem Mail-Austausch, den zu verschärfen mir anscheinend sehr schnell gelungen ist, hat sie nach ein paar Tagen gefragt
„Würdest Du mich bitte Fesseln und Knebeln ?“
Sie hat auch direkt angeboten, zu mir zu reisen, ca. 600km (!).

Ich hielt es für einen klugen Vorschlag, ein Treffen auf neutralem Terrain vorzuschlagen, also werde ich für Mitte Juni eine Junior-Suite in einem Luxushotel in einer Stadt, die in der Mitte zwischen uns beiden liegt, buchen.
Sie möchte eine ganze Nacht lang auf verschiedene Weisen gefesselt und geknebelt werden und ich möchte das natürlich nur zu gerne tun.
Es gibt auch eine „Agenda“ für das Eröffnungsspiel, die wir in unseren Messages gemeinsam „erarbeitet“ haben: sie wird im Hotelzimmer fast nackt auf dem Bauch auf dem Bett liegen, ein  Buch lesen und dabei laut Musik über die Kopfhörer ihres Handys hören. So merkt sie nicht, wann genau ich ins Zimmer komme.
Dann soll alles sehr schnell gehen um sie zu überwältigen: ich werde über ihr hocken und damit die Arme blockieren, sie zuerst mit einem Lederball knebeln und dann Handschellen anlegen.
Von da an gibt es zahllose weiter Spielmöglichkeiten.

Sie hat gesagt, dass sie sich freue, dass ich nichts mit SM zu tun habe: also keine Schläge, keine Schmerzen, noch nichtmal Druckstellen  von den Fesseln (Handschellen werde ich sehr schnell gegen Segufix Manschetten austauschen) und einen Grossteil der Nacht wird „mein Schatz“ wohl in einer Zwangsjacke (stehe ich drauf) verbringen (davon weiss sie noch nichts).
An Vorbedingungen kam von ihrer Seite eigentlich nicht viel. Nur dass sie vor allem die ganze Zeit durch Kitzeln gefoltert werden will (das kam von ihr und liegt absolut auch auf meiner Wellenlänge) und dass ich ihr in allen Hogtie-Positionen immer die dicken Zehen aneinander fesseln soll.
Mach ich natürlich gerne.

Noch 2 weitere Aspekte: ich bin seit sehr vielen Jahren eigentlich glücklich verheiratet und habe mir eigentlich immer nur eine Spielpartnerin gewünscht, um ab und zu meine Fesselvorlieben ausleben zu können.
Umgekehrt habe ich bei meiner Bekanntschaft von der hier die Rede ist, das Gefühl, dass ihr eigentlich nichts an meiner Person liegt, sondern nur, dass sie mich (wenn das alles so stimmt) als sehr guten Kandidaten gewählt hat, um ihren eigenen Fetisch auszuleben. Es scheint also auch an dieser Front bestens zusammen zu passen.

Was meint ihr dazu ? Soll ich mich darauf weiter einlassen ?
Ich habe irgendwie ein seltsames Gefühl ….. meine Erfahrung ist die, dass wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dass es es dann auch nicht ist.
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 30.04.2019 13:18
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]