hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Zeitvertreib in Coronazeiten

geschrieben von der Ideenreiche  am 24.05.2020 um 16:32:01 - als Antwort auf: Zeitvertreib in Coronazeiten von Lindi
Liebe Lindi!
Dein Bericht über den Zeitvertreib in Coronazeiten hat mich total begeistert. Ja das nenne ich eine optimale Fixierung einer Sub. Irgendwie auch ein Bondage, aber Sub kann sich noch ganz gut bewegen und gleichzeitig eine Fixierung genießen und kann auch nicht weg. Einfach toll. Dazu habe ich zunächst man eine Frage. Du schreibst, „durch die High Heels stand ich ja schon auf Zehenspitzen“. Trägst Du dann auch noch Ballettheels oder –boots; Schuhe, die meine Sub und ich selbst ebenfalls sehr lieben.

Meine Sub ist auch immer sehr glücklich, wenn sie von mir entsprechend behandelt wird. Dabei unterscheiden wir den Bondage, bei dem sie „ruhen“ soll und zum Nichtstun verurteilt ist und den Bondage, in dem sie auch noch gewisse Hausarbeiten erledigen kann, also den produktiven Bondage. Meine Sub ist ständig auf das allerengste in einem steifen Korsett geschnürt. Da sie ja extrem schlank, eigentlich ja dünn ist hat sie eine extrem schlanke Taillie. Innerhalb unseres Hauses bewegt sich auch nur noch in Ballettheels, geht und steht also ständig auf Zehenspitzen. Da sie auch sehr wenig wiegt und sie sich seit fast zwei Jahrzehnten im entsprechenden Training befindet kommt sie damit auch sehr gut zurecht. Meist trägt sie dann auch einen Slip mit einem darin befindlichen harten Gummipimmel, der sie ständig unter Strom hält. Sie meint, durch die extremenge Schnürung spürt sie diesen noch sehr viel intensiver als ohne Korsett.

Nun ist es ja auch so, dass sie ja auch diverse Hausarbeiten zu erledigen hat. Beim Staubsaugen ist sie zum Beispiel geknebelt, ihre Arme und ihre Handgelenke sind vor ihrem Körper zusammengebunden. Beim Bügeln steht sie vor dem Bügelbrett in Ballettheels, trägt Handschellen mit einer zehn Zentimeter langen Kette.

Ich hatte mir jetzt vorgestellt, dass man diese Metallplatte deines Mannes beispielsweise vor den Herd legt damit sie, vor dem Herd fixiert, Essen kochen kann oder eben vor das Bügelbrett legt, damit sie eben bügelt. Man könnte vielleicht auch noch kleine Räder darunter schrauben, dann kann man die fixierte Sub vom Bügelbrett nach Erledigung der Bügelwäsche einfach in die Küche vor den Herd schiebe, wo sie dann kocht. Sub braucht dann erst gar nicht von der „Stange“ runter sondern bleibt einfach drauf. Vielleicht könnte man ja einen Penis auf die Stange schrauben, der durch eine Fernbedienung vibriert. Dann drückt der Dom auf den Knopf um seiner fixierten Sub noch mehr Freuden zu bereiten.

Viele liebe Grüße und bleibt gesund

Der Ideenreiche

---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 24.05.2020 16:32
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]