hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Anfängerpaar mit vielen Fragen

geschrieben von Fritz  am 27.05.2021 um 14:23:17 - als Antwort auf: Re: Anfängerpaar mit vielen Fragen von Maskenfreund
Hallo Maskenfreund.

So gut wie alles ist genau so wie du es beschreibst. ;-)

Wir haben Spaß daran auch mal etwas zu testen was nicht in unserer Komfortzone ist.
Also bisher ist eigentlich alles learning by doing. Was einem grad so einfällt kann und farf gemacht werden. Dafür kennen wir uns gut genug um zu wissen was bei dem anderen nicht geht und haben auch das Vertrauen um es machen zu lassen.
Irgendwann kommt aber der Punkt das einem nichts neues mehr einfällt.
Dann gibts vielleicht noch 2 bis 3 Idden die man mal in einem Film oder im Netz gesehen hat. Und ab da wird es schwieriger. Wenn man mal BDSM googelt findet man zwar auch Foren, aber wird von dem riesigen Bereich "erschlagen". Und vieles von dem was wir helesen haben hat uns auch eher abgeschreckt bis fast "angewidert".
Bitte nicht falsch verstehen. Dadurch soll sich niemand beleidigt fühlen.
Während ich hier schreibe fällt mir aber auch auf das ich vor 2 Jahren noch gedacht habe das ein Mann der seine Frau fesselt, erniedrigt und zu seinem eigenem Vergnügen benutzt doch ganz schön krank sein muss. Und heute mögen wir es beide wenn Sie gefesselt vor mir kniet, liegt oder steht...
Da sieht man wie fließend die Grenzen sind und man nicht nur schwarz/weiß denken darf.

Noch mal ein wenig zu uns. Wir sind eigentlich beide eher devoter vetanlagt. Also mögen es beide wenn wir beim Sex geführt werden und die Entscheidung was passiert abgeben können und einfach genießen. Das macht es natürlich nicht einfacher *'g'*
Ich habe für mich aber mit der Zeit auch eine dominante Ader entdeckt. Weniger darin das ich jetzt lieber führe und entscheide, sondern eher darin das es mir gefällt das Sie mir "ausgeliefert" ist. Wichtig ist mir dabei das ich ihr damit auch eine freude mache und sie es genießt. Also das Gefühl das sie mir so vertraut, das ich sie benutzen darf. Das hört sich seltsam an, aber besser kann ich es nicht beschreiben.
Zu ihr:
Sie mag es inzwischen auch sehr wenn sie leichte Schmerzen hat. Also klemmen an den Nippeln oder am Kitzler. Beim Sex feste an die Brüste fassen und mich damit ranziehen.
Bei gespreizten Beinen einen Klapps mit der Hand oder einem Paddel. An der Reaktion merke ich das es ihr gefällt, und diese Reaktion gefällt mir auch bis zu einem gewissen Punkt. Wenn ich ihr zum Beispiel mit der Peitsche auf den Hintern haue, gefällt ihr das aber in mir kommt ein seltsames und nicht schönes Gefühl hoch.
Ich will ihr nicht weh tun.
Da ist wieder so ein Punkt der uns irgendwie am weiter probieren hindert.
Soll ich mich da "überwinden" und fester zuhauen? Vielleicht sogar bis es Striemen gibt?
Ich weiß das es ihr gefällt. Sie hat ja selbst gesagt das ich ruhig fester schlagen darf. Ich muss aber zugeben das ich in diesen Gesprächen nichts von dem komischen Gefühl in mir gesagt habe. Und ja, reden ist mit das wichtigste in einer Beziehung, beim Sexleben und vorallem wenn man sich in den BDSM Bereich wagt. Aber auch nicht immer einfach...

Mal zum Thema "eingefleischte" erfahrene User und uns.
Inzwischen haben wir für uns beschlossen das wir uns einfach allrounder nennen. *'g'*
Jetzt geht es nur noch darum die Leute zu finden die genau so denken und man anstatt eine Anleitung zu suchen, besser Erfahrungen austaucht. So wird es gleich viel einfacher. ;-)

Ich glaube das war erstmal wieder genug. Wenn ich was vergessen habe, kann ich ja den nächsten Roman schreiben.
MfG Fritz
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 28.05.2021 06:08
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]