hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Erlebnisbericht

geschrieben von Lindi  am 30.12.2020 um 11:30:54 - als Antwort auf: Re: Erlebnisbericht von T-Bone
Hallo T-Bone,
zu deiner Frage im Allgemeinen und Speziellen: Bei allem, was wir tun, ist der  Aspekt Sicherheit oberstes Gebot. Das heißt, dass ich "ausbruchsicher nur gefesselt bin, wenn mein Mann dabei im Raum ist, und falls er mich mal alleine in einem Raum lässt, trage ich ich keinen Knebel, damit ich ihn rufen kann. Sofern er mich ganz alleine lässt, ist alles so geregelt, dass ich mich alleine befreien kann (Panikhaken, erreichbare Schlüssel für Schlösser oder Handschellen, usw.). Und für die Karabinerhaken heißt dies: Wenn ich alleine bin, ist die Kette immer lang genug, dass ich das andere Handgelenk erreichen und ich mich befreien kann. Es gilt zwischen uns das Versprechen, dass ich mich nicht aus Bequemlichkeit befreie, sondern nur, wenn wirklich Gefahr in Verzug wäre oder unerträgliche Schmerzen bei irgendeiner (Zwang-)Haltung auftreten würden. Außerdem liegt uns beiden fern, Gewalt und Schmerzen bei unseren Spielchen zu verwenden. Bei uns liegt der Kick in der (gedanklichen) Anhängigkeit vom anderen oder der Hilflosigkeit in der Situation, bzw, wenns raus geht, im Risiko, dass andere was von unseren Spielchen mitbekommen.

Ich hoffe, dir hiermit weitergeholfen zu haben.

Liebe und fesselnde Grüße. Vielleicht kannst du ja auch mal von deinen erlebnissen berichten.

Lindi
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 30.12.2020 20:06
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]