hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Zeitvertreib in Coronazeiten

geschrieben von Lindi  am 25.05.2020 um 07:40:05
Hallo Ideenreicher,
erst mal möchte ich Danke sagen, dass ich mal eine Rückmeldung auf meinen Bericht bekomme. Ich hab schon befürchtet, dass meine Ausführungen keinen interessieren. Schön auch für mich, dass du auch über eure "Spiele" berichtest und ich und mein Mann somit auch mal Anregungen und Ideen zurückbekommen.

Zu deiner Frage bezüglich meiner Heels erst mal eine allgemeine Erklärung: Grundsätzlich hat er zwar das Sagen, aber zumindest nach dem ich einmal was ausprobiert habe, kann ich ein Veto einlegen gegen jegliches Spielzeug und Kleidung bei unseren Spielen.
Balletboots habe ich nur ein Paar (kniehohe Lederstiefel). So richtig zurecht komm ich mit denen aber nicht und somit törnt das dann eher ab bei unseren Sessions. Und so kommen diese nur sehr selten zum Einsatz (und nicht stehend oder gehend, sondern nur liegend oder sitzend).
Ich sollte vielleicht ab und an mal das Gehen mit den Dingern üben. Vieleicht finde ich ja noch irgendwann Mal Gefallen dran.
Die Absatzhöhe all meiner Heels beträgt bei mir grundsätzlich zwischen 8 und 11 cm. An besagten Wochenende auf dem "Spieß" hatte ich welche mit 10 cm und Pfennigabsatz anbekommen. Wie erwähnt war die Stange mit dem Penisende recht weit eingeführt. Entkommen unmöglich. Und Schuh ausziehen wäre garantiert sehr schmerzhaft geworden.

Korsett trage ich immer mal wieder, wenns zur Situation passt und wir beide wollen. Einen Unterschied im Empfinden, wenn ich zum Korsett einen Dildo trage oder nicht, könnte ich nicht sagen. Die Schnürung bewirkt bei mir ja keine Einengung des Unterleibes. Was für ein Korsett trägt deine Partnerin?
Ob man die ganze Vorrichtung auf Rollen bauen kann, wage ich zu bezweifeln. Wenn die ganze Sache, mit mir drauf stehend, kippt,.... will ich nicht erleben.
Die Idee mit dem ferngesteuerten Dildo ist vielleicht schon eher machbar.
Und die ruhende, bzw. aktive Bondage (sagen wir lieber Fixierung) läuft bei uns ja ähnlich. Zur Hausarbeit und ähnlichem mit gewissem Spielraum bei den Fesseln und beim Liebesspiel etc. enge Fixierungen und gegebenenfalls Knebel, Augenbinden usw..
So. Bin mal gespannt, ob noch andere Berichte, von weiteren Forenlesern und/oder von dir, hier folgen werden.
Meine Erfahrungsberichte werde ich wenn möglich immer mal wieder hier weitergeben, wenn sich was neues berichten lässt.
Fesselnde Grüße
Lindi

---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 25.05.2020 13:23
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]