hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Suchtgefahr? Stumpft man ab, wenn man immer krassere Fantasien auslebt?

geschrieben von José  am 24.04.2019 um 19:40:02 - als Antwort auf: Re: Suchtgefahr? Stumpft man ab, wenn man immer krassere Fantasien auslebt? von LaBo
Kann ich nur bestätigen. So hat es bei mir auch angefangen. Mittlerweile trage ich bei einer 24h Session Maßgeschneiderte Stahlfesseln mit Vorhängeschlösser, an Ketten in alle Richtungen verschlossen mit nur sehr wenig Bewegungsraum. So gefesselt bekomme ich es dann mit dem Rohrstock und muss stundenlang einen Dildo tragen, den ich selber nicht entfernen kann, wenn ich völlig bewegungsunfähig auf den Sklavenstuhl geschnallt bin. Dazu trage ich ständig eine vollkommen blickdichte Gummimaske und die meiste Zeit einen aufblasbaren Knebel. Zum Schlafen werde ich in einen Liegekäfig gesperrt, Hände und Füße bleiben gefesselt. Aber so langsam bin ich an meinem Limit angekommen.
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 28.04.2019 09:04
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]