hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Nur ein Test

geschrieben von Lindi  am 15.05.2022 um 11:42:24
Als ich Mitwoch Abend von der Arbeit nach Hause kam, war mein Mann im Schlafzimmer und hatte den Monohandschuh und einige Riemen zurechtgelegt. Auf meine Frage, ob er eine Session abhalten wolle, sagte er, er wolle nur was ausprobieren, was ihm schon die ganze Zeit im Kopf umginge. Es dauere nicht lange.
Er hatte mir den Mono ja schon mal vorne angelegt, was auch funktioniert hatte, solange meine Arme nicht nach oben gezogen wurden. Mit den Armen oben konnte ich aus dem Handschuh schlüpfen, da die Schulterriemen nichts halten konnten. Die Riemen müssten irgendwie anders fixiert werden.
Ich zog mich also aus, streckte die Arme nach vorne und er zog mir den Mono an. Die Schulterriemen hatte er entfernt. Ich bekam noch meinen Taillenriemen mit den D-Ringen angelegt. Er fädelte Lederriemen durch die Schließen der Schulterriemen und fixierte diese am Taillenriemen. Dann zog er einen Riemen durch den Ring am Ende des Monos und über den Deckenhaken. So stand ich dann mit nach oben ausgestreckten Armen da und mußte meinen Kopf nach hinten nehmen, da ich den Mono direkt vorm Gesicht hatte. Er war zufrieden, dass dieser hielt und ich nicht rausrutschen konnte, ich fand die Kopfhaltung allerdings unbequem.
Ich dachte, dass er mich nun wieder losmacht und die Aktion beendet sei. Dem war aber nicht so. Er lockerte die Riemen zum Taillengürtel und öffnete dann die Schnürung des Monos bis zu den Ellenbogen. Jetzt konnte ich den Kopf vor den Mono nehmen, meine Arme waren überstreckt fast hinter dem Kopf, und er schnürte den Mono wieder zu. Dann zog er die Riemen nach unten wieder zum Gürtel fest. Ich stand jetzt wie zuvor mit ausgesteckten Armen, aber nun den Kopf nach vorne und das Kinn auf meinem Brustbein, was allerdings genauso unbequem war wie zuvor.
Mein Mann war allerdings zufrieden, dass alles so klappte, wie er sich das gedacht hatte. Der Taillenriemen hält den Mono auch bei nach oben ausgestreckten Armen, dass ich nicht rausrutschen kann.
Er befreite mich von allem und prophezeite mir, daß diese Fixierungen bei einer der nächsten Fesselsessions nochmals zum Einsatz kämen, dann aber in entsprechendem erotischem Outfit und weiteren Utensilien.
Liebe Grüße
Lindi
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 15.05.2022 11:42
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]