hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Ein Tag im Fesselkleid

geschrieben von Lindi  am 01.05.2022 um 19:35:06
Auch am Samstag bin ich, wie schon am Wochenende zuvor, um die Hausarbeit gekommen, da mein Mann wollte, dass ich mal wieder mein Fesselkleid trage, da dieses bisher nur selten zum Einsatz kam (ich hab hier schon davon berichtet).
Also orderte er mich nach dem Frühstück ins Schlafzimmer und ich sollte mich nackt ausziehen. Er legte mir ein enges Hüftmieder mit Strapsen, Nylons und Highheels parat.
Als ich alles an hatte, bekam ich von ihm das Kleid angezogen. Ich stand vor ihm, verschränkte meine Arme unter den Brüsten und er schloss der Reißverschluss hinten von oben nach unten. So gekleidet ist Laufen sehr schwierig, da der Körper sehr eingeengt ist, die Beine bis zu den Knien fest zusammen sind und ich nur sehr kleine Schritte machen kann. Er ließ mich im Schlafzimmer zurück und ich bin nur wenige kleine Schritte auf und ab gegangen.
Später holte er mich nach unten ins Esszimmer. Hierzu musste er den Reißverschluss bis zum Po öffnen, damit ich die Treppen gehen konnte. Außerdem hat er mich dabei an den Schultern festgehalten, damit ich nicht stürzen kann. Unten angekommen schloss er das Kleid wieder und ich sollte mich am Esstisch auf einen Stuhl setzen. Er kümmerte sich in der Küche ums Essen und ich schaute ihm dabei zu. Beim Essen fütterte er mich und ich genoß es, von ihm abhängig zu sein.
Nach dem Essen durfte ich dann wieder aufstehen und im Haus umhergehen. Erst mit vollständig geschlossenem Kleid und somit nur sehr kleinen Schritten. Später hat er mir dann den Reißverschluß wieder bis zum Po geöffnet.
Irgendwie war mir dann aber langweilig vom Nichtstun. Also beschlossen wir, nach Einbruch der Dunkelheit noch eine kleine Runde spazieren zu gehen. Es war praktisch, dass es leicht regnete. Ich trug meinen Regenponcho und damit fiel es nicht auf, dass ich "keine Arme" hatte. Das Kleid ließ er bis zum Po auf und so konnte ich dann auch ganz gut gehen.
Wieder zuhause hat mein Mann mich dann von allem befreit und wir hatten noch einen sehr schönen und gemütlichen Abend.
Weiterhin fesselnde Grüße
Lindi
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 01.05.2022 19:35
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]