hilflos, gefesselt und erregt

Willkommen in meinem Bondage-Forum!
Ich wünsche uns allen qualifizierte Beiträge, regen Austausch und viel Spaß!

Forum powered by Baumwollseil.de - Kinky Shopping

Nutzungsbedingungen


[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Re: Pranger

geschrieben von der Ideenreiche  am 13.06.2021 um 16:44:13 - als Antwort auf: Re: Pranger von phoenix
Guten Tag Allerseits!

Bei Geli bedanke ich mich zunächst dafür, das Thema „Pranger“ hier eingebracht zu haben und bei Phoenix bedanke ich mich für das Posten des Bildes. Das hat mich daran erinnert, dass ich so ein Teil auch noch im Keller stehen habe. Für mich Anlass genug das Teil rauf zu holen.

Man kann sagen, dass dieses Teil fast baugleich ist mit dem Pranger auf dem Bild. Dieses Prangerbrett hat auch drei Öffnungen, eben für Hals und Hände, lässt sich jedoch nicht in der Mitte aufklappen sondern hat die Scharniere an einem Ende. Wird also ganz aufgeklappt um einzusteigen. Hat im Verlauf vier von diesen Metallschienen um dem Ganzen Stabilität zu geben. Am anderen Ende befindet sich ein Überwurf der ggf. mit einem Vorhängeschloss gesichert werden kann. Da die vier Metallschienen ebenfalls Löcher haben wurden diese durchgebohrt um den Pranger mit Schrauben mit Gegenmuttern zu sichern. Dieser Pranger ist dadurch absolut aufbruchssicher und wer einmal darin sitzt der ist nun wirklich verloren. Darüber hinaus ist er auch schon außergewöhnlich schwer und ich liebe es ja, meine Sub in schweren Fesseln zu legen. Sie steht in einer Hündchenstellung und ist gezwungen die Hände brav wie ein Hündchen seine Pfötchen permanent hoch zu halten. Doch irgendwann werden die Hände und die Arme müde und durch die Bewegung ihrer Finger, was in den superengen Lederhandschuhen die sie ja tragen muss gar nicht mal so einfach ist muss sie quasi Blut in ihre Fingerspitzen pumpen. Obwohl ihre Handgelenke durch die Lederhandschuhe geschützt sind aber die Öffnungen ziemlich eng ausgesägt sind schmerzen irgendwann ihre Handgelenke. Da dieser Brettpranger ja ziemlich schwer ist senkt sie irgendwann ihre Arme und das Teil liegt am Übergang vom Hals zu den Schultern auf und drückt dort so ziemlich, auch nicht gerade angenehm. Vielleicht juckt irgendwann das Näschen und sie kann sich nicht kratzen. Abgesehen davon, das natürlich auch ein Toilettengang nicht möglich ist. Ja, so ein Prangerbrett hat es schon in sich.

Damit sie auch von dem schönen Sonntag etwas hat, steht sie nun seit 14:30 Uhr im Garten unter unserer Teppichklopfstange. Wie immer trägt sie ein Korsett und ihre Tailie ist wie immer auf 40 cm Umgang geschnürt und natürlich einen Keuschheitsgürtel, ausgerüstet mit Anal- und Vaginaldildo, direkt auf der Haut trägt sie einen schwarzen Gummiganzkörperanzug mit Fusslingen, Handschuhen und Vollmaske. Ferner trägt sie schwarze Ballettstiefeletten bis zu den Knien, schwarze lange und sehr enge Lederhandschuhe über ihren Gummihänden und Armen. Eine Augenbinde versetzt sie in das Reich der Dunkelheit und sie kann sich ganz und gar auf ihre Fesselung konzentrieren um sie zu genießen. Eine schwarze Ledermaske habe ich ihr jetzt noch über ihren Gummikopf gezogen und dann habe ich ihr zur Knebelung noch einen Mundspreitzer mit Zungenfixierung eingesetzt, der auf höchster Stufe ihren Mund schön offen hält. Von der Teppichklopfstange hängt eine Kette herunter die mit einem Karabinerhacken an einen Ring, der in das Prangerbrett eingeschraubt ist eingehängt.

So steht sie jetzt seit 14:30 Uhr im Garten, hält sich wacker und ihr geht es gut. Ist ja auch schönes Wetter. Sie wird heute bin ca. 23:00 Uhr in dieser Stellung verbleiben. Denn wir haben ja wieder Fußballeuropameisterschaft und während der Spiele im TV ist sie ja durchgehend immer gefesselt und geknebelt. Wie jedes Mal bei so einem Tournier gibt es auch immer unser Spielchen. Wenn sie aus der Fesselung befreit wird gibt es ja dann für jedes gefallende Tor vor dem ins Bett gehen fünf Peitschenhiebe mit der Reitgerte auf ihren nackten Po. Am Donnerstag kam sie ja recht gut davon, da fielen im Eröffnungsspiel drei Tore macht dann am Abend fünfzehn Hiebe. Gestern war es schon etwas mehr, da fielen insgesamt sechs Tore macht dreißig Hiebe. Nicht immer siegt Deutschland 7 : 1 gegen Brasilien und schon gar nicht bei einer Europameisterschaft. Mal sehen über wieviele Hiebe sich ihr Po heute freuen darf. Und mal sehen, in welcher Fesselung sie morgen die Spiele erleben darf.

Viele liebe Grüße und bleibt bitte alle gesund!

Der Ideenreiche

---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 14.06.2021 16:54
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]