hilflos, gefesselt und erregt wünscht eine friedliche Adventszeit im 1. Advent!  hilflos, gefesselt und erregt  hilflos, gefesselt und erregt wünscht eine friedliche Adventszeit im 1. Advent!
hilflos, gefesselt und erregt wünscht eine friedliche Adventszeit im 1. Advent!

Nutzungsbedingungen

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]

Zeitvertreib in Coronazeiten

geschrieben von Lindi  am 27.04.2020 um 23:53:10
Hier mein Bericht vom Wochenende. Es war gar nicht so spektakulär wie ich das erwartet hatte.
Samstag: Mein Mann bestimmte als Oberteil meinen schwarzen Pulli mit Stehkragen. Da bekam ich drunter mein enges Lederhalsband angelegt. Kein BH. Kein Slip. Schwarzer knielanger Rock. Halterlose Nylons. Stiefeletten. So sind wir erstmal zum Supermarkt einkaufen. Aber noch ohne Mundschutz und deshalb leider auch ohne Knebel.
Danach sind wir zwei Stunden durch unsere Fußgängerzone gebummelt. War aber nicht so prickelnd, da viele Läden noch nicht offen waren.
Wieder zuhause, musste ich mein Outfit so beibehalten. Zusätzlich bekam ich aber noch Hand- und Fußfesseln mit je 30cm  langen Ketten angelegt, meinen Ballknebel und durfte dann kochen und meine Hausarbeit verrichten. Die Einschränkung hielt sich also in Grenzen.
Das Outfit blieb so, bis wir schlafen gingen. Ausser dem Halsband durfte ich hierzu alles ausziehen. Dann bekam ich meine Handgelenkmanschetten und diese wurden am Halsband vorne am Ring fixiert. So schlafe ich die meisten Nächte, (wenn er nicht ab und zu besondere Wünsche hat).
Sonntag: Nach dem Frühstück hat er mich zwei Stunden lang verwöhnt. Ich lag auf dem Rücken und war nackt mit Händen und Füßen an die vier Ecken des Bettes gefesselt und hatte meine Augenbinde auf. Streicheleinheiten, Massage, GV.
Danach zog er mir einen Bikini an, cremte mich vollständig mit Sonnencreme ein  und führte mich in den Garten. Ich wurde auf die Sonnenliege gelegt und er band mir die großen Zehen, die Beine leicht gespreizt, mit Schnürsenkeln an die Liege ( Thema Microbondage. Hatten wir hier vor einiger Zeit auch schon gepostet). Die Hände fixierte er mir, indem er den jeweils kleinen Finger seitlich an der Bikinihose ebenfalls mit Schnürsenkeln fixierte. Dann bekam ich meine Sonnenbrille mit den eingeklebten Pads auf. So durfte ich dann
den Nachmittag regungslos verbringen.
Später machte er mich dann los und ich verbrachte den Rest des Tages dann völlig ohne weitere Aufgaben ohne Fesseln und in gemütlicher Kleidung.
Er hat mir für diese Woche aber noch einige " Überaschungen" angekündigt.
Mal schaun , was da so auf mich zu kommt.
---
Ich, Seilchen, distanziere mich hiermit vom Inhalt dieses Beitrags und mache mir diesen in keiner Weise zu eigen. 28.04.2020 12:28
---

Antworten zu diesem Beitrag:

[ Antworten ] [ Forum ] [ Neue Beiträge ]